Blog

Alle Beiträge mit dem Tag Softwerkskammer

Software Craftsmanship – Das Manifest für Entwickler?

„Wenn man mit Stolz Software entwickelt, seinen Job liebt und stetig besser werden will, eine Karriere mit Autonomie, einem Zweck und hervorragenden Leistungen verfolgt, dann beginnt man am besten mit der Erkenntnis, dass man ein Software Craftsman ist“. Dieser Satz stammt aus dem Ende 2014 erschienenen Buch „The Software Craftsman“ von Sandro Mancuso. Hinter diesem Statement steckt die Idee, dass Entwickler entgegen einer landläufigen Meinung keine Coding Monkeys sind, sondern ein Handwerk ausüben. Die Software Craftsmanship-Bewegung hat ihren Ursprung in den Neunzigerjahren und brachte ihre Werte auch in das Agile Manifesto ein. Die Agile Softwareentwicklung fokussierte sich jedoch aus der Sicht vieler schon bald zu sehr auf Prozesse und Vorgehensweisen (Scrum) und vernachlässigte handwerkliches Können (eXtreme Programming). Dies führte letztlich im 2009 zu einem eigenen Manifest für „Software Craftsmanship“, obwohl die „Handwerkskunst“ den agilen Werten und Prinzipien eigentlich nicht widerspricht.
weiterlesen

Softwerkskammer Hamburg OpenSpace 07/2017

Am Wochenende war die Softwerkskammer bei Holisticon zu Gast. Zusammen mit den Kollegen von it-agile und begeisterten Software Craftsmen haben wir bei bestem Hamburger Wetter einen OpenSpace durchgeführt:

Der OpenSpace erstreckte sich über den ganzen Samstag. Dabei war wieder eine erstaunliche Bandbreite an Themen vertreten, um den Markplatz zu füllen:

Die Ergebnisse der Sessions und mehr Bilder zum OpenSpace gibt es auf Meetup. Im nächsten Treffen beschäftigen wir uns mit Git Workflow. Beim nächsten Global Day of Coderetreat 2017 sind wir natürlich auch mit dabei.

Markus Gärtner spricht über ATDD bei der Softwerkskammer im Februar

Softwerkskammer-Hamburg-Logo-XING-223x300Die Softwerkskammer Hamburg startet am 17. Februar wie geplant ins Jahr 2015. Wir freuen uns, dass wir für die Veranstaltung Markus Gärtner als Vortragenden gewinnen konnten. Markus ist Autor, Trainer und Sprecher für Themen rund um agile Software-Entwicklung. Die agile Entwicklungs-Methode „ATDD“ fasziniert ihn gleich so sehr, dass er bereits zwei Bücher über das Thema veröffentlicht hat: „ATDD in der Praxis“ und „ATDD by example“.

Der Vortrag wird sich ebenfalls mit ATDD befassen und startet um 19 Uhr in den Geschäftsräumen von it-agile in Hamburg.  Anmelden kann man sich über unsere Meetup-Gruppe. Die Teilnahmer-Anzahl ist beschränkt.

Architektur-Kata beim Juni-Treffen der Softwerkskammer

Katas sind bekannt als Übungen aus den fernöstlichen Kampfkünsten, die dem Trainierenden helfen, sein Geschick zu verfeinern. Dies gilt gleichermaßen für Schüler wie auch für Meister. Katas sind keine Trainingseinheiten für Würfe und auch keine Aufwärmübungen, sondern einfache Balancier-, Bewegungs- und Geschicklichkeitsübungen. Sie folgen der Idee, dass nur Geschick und Ausdauer die Grundlage für eine erfolgreiche Ausübung der eigentlichen Sportarten bilden.

weiterlesen

Software Craftsmanship goes Wikipedia

Zum Thema Software Craftsmanship gibt es jetzt auch einen Eintrag in der deutschen Wikipedia.

Die Softwareentwicklung ist im Begriff, sich als eigener Berufsstand zu manifestieren. Der Ansatz des Software Craftsmanship nimmt eine Positionsbestimmung in der Nähe der traditionellen Handwerkskünste vor, da sich zwischen den Berufen der Handwerker und denen der „Softwerker“ viele Parallelen finden lassen. So kommt es in beiden Disziplinen auf handwerkliches Geschick, künstlerische Schaffenskraft und persönliche Eigenschaften der Ausführenden an.

weiterlesen