Blog

Alle Beiträge mit dem Tag Komplexität

Softwaremetriken: Lack of Cohesion in Methods

Lack of Cohesion in Methods, kurz: LCOM, ist eine Metrik, die sich aus den Prinzipen der Single-Responsibility und der Kohäsion (dt. Zusammenhalt) ableitet. Das Ziel in der objektorientierten Softwareentwicklung ist, ein möglichst hohes Maß an Zusammenhalt zu erreichen. Jede Softwareeinheit, im objektorientierten Umfeld also jede Klasse und Methode, soll für genau eine klar umrissene Aufgabe verantwortlich sein. Sie soll eng verwandte Funktionalitäten zusammenfassen. Andererseits soll eine Softwareeinheit keine Funktionalitäten implementieren, die außerhalb ihres Verantwortungsbereichs liegen.

weiterlesen

Softwaremetriken: Zyklomatische Komplexität

Eines der Ziele der professionellen Softwareentwicklung ist es, qualitativ hochwertigen Code zu erstellen. Aus Sicht des Entwicklers bedeutet das unter anderem, dass Software durch entsprechend gute Strukturierung lesbarer, testbarer und wartbarer wird. Auch aus Sicht des Kunden bringt dies Vorteile. Wartungsaufwände werden verringert und Aufwandsschätzungen für Erweiterungen und Refactorings werden erleichtert.

Qualität darf in diesem Zusammenhang kein leerer Begriff bleiben, unter dem sich jeder Beteiligte etwas anderes vorstellt. Deswegen versucht man, Qualität und die Einhaltung von Qualitätsvorgaben mithilfe von Softwaremetriken zu quantifizieren und messbar zu machen.

weiterlesen