Blog

Management Summary ;-) Predictive Analytics World Industry 4.0 in München

Dieses Jahr fand in München Anfang Mai wieder die kleine Schwester der Predictive Analytics World, die PAW Industry 4.0 statt. Das Konzept der Konferenzen ist ähnlich, in diesem Fall ging es jedoch mehr um spezifische Industrie-4.0-Use-Cases. Ich war für Holisticon und den Smart Data Workstream vor Ort. Gemeinsam mit Frank Pörschmann, Idigema, hielten wir zudem einen Vortrag über Ansätze im Bereich Smart Farming.


weiterlesen

Lilly & Linh holen Gold nach Hamburg – Der Weg zum Weltmeistertitel

Vergangenes Wochenende fand die Weltmeisterschaft im Tischfußball, der „ITSF World Cup 2019“, im spanischen Murcia statt. Über 750 Teilnehmer aus 40 verschiedene Nationen traten gegeneinander an.

Hier schreibt Weltmeisterin My Linh Tran über ihre Erfahrungen. Holisticon ist stolz, dass wir diese hier teilen können. Viel Vergnügen beim Lesen und Matchball-Video schauen!


weiterlesen

BSides in Hamburg – aka Elbsides

Mit den Elbsides 2019 kommen die BSides endlich nach Hamburg. Und wir von Holisticon möchten das Format von Anfang an unterstützen und sind deswegen Silber Sponsor
Jede BSides ist community-getrieben. Dabei ist besonders der Austausch zu verschiedenen Sicherheitsaspekte die treibende Idee dahinter. Sicherheit soll über die traditionellen (teilw. organisatorischen) Grenzen hinweg diskutiert und weiter getragen werden.

Es ist eine intensive Veranstaltung mit Diskussionen, Demos und Interaktion der Teilnehmer. Für Holisticon ist Sicherheit ein integraler Bestandteil jedes Software-Projektes und einfach nicht mehr wegzudenken.
Umso wichtiger ist es, dass das BSides Format jetzt auch in Hamburg vertreten ist.

Es gibt auch einen englischen Medium-Teaser zu den Elbsides.

Ecocycle bei Holisticon

Liberating Structures im Hamburger Abendblatt

Liberating Structures in wenigen Minuten einer anderen Person zu erklären, ist nicht ganz einfach. Obwohl wir das auf jeder User Group üben, merke ich doch, dass es mir mit zunehmender Erfahrung immer schwerer fällt, mich auf das das Wesentliche zu reduzieren, weil es doch so viel darüber zu erzählen gibt! Die Firmenstrategie ausarbeiten, das Unternehmensportfolio regelmäßig auf den Prüfstand stellen, hoch skalierbare Großgruppentechniken anwenden, nachhaltige Teamidentitäten schaffen, Beziehungsnetzwerke visualisieren und gezielt stärken sind nur einige der komplexen Herausforderungen, die mit Liberating Structures gut begleitet werden können. Oder eben „nur“ die Verbesserung von Effektivität und Effizienz der Kommunikation, insbesondere bei Meetings in Unternehmenskontexten. Auf diesen Aspekt konzentriert sich ein Artikel im Hamburger Abendblatt, bei dem ich die Gelegenheit hatte, Liberating Structures einem etwas breiteren Publikum näherzubringen.

Viel Spaß beim Lesen!