Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'Vorträge'

Zombie Scrum Research Facility

Die Zombie Scrum Pandemie

Seit mehreren Jahren warnen wir Holisticon-Agilisten nun schon vor Zombie Scrum. Dieses hochgradig ansteckende und gefährliche Virus, bei dem Entwickler ohne Kundenkontakt in leblosen Systemen ihre einsamen Runden drehen müssen, breitet sich immer weiter aus. Inzwischen sind unseren Forschungen nach bis zu 70% aller Scrum-Teams Wirte für mindestens eine der Virus-Mutationen.

Widerstand!

Nachdem wir die Welt schon auf dem Scrum Day Europe 2016 in Amsterdam und den xp Days Benelux 2017 in Brüssel vor Zombie Scrum warnen konnten, war nun der nordamerikanische Kontinent dran. Beim Global Scrum Gathering in Minneapolis durften wir den aktuellen Stand der Forschung vorstellen. Unter anderem präsentierten wir das verschollen geglaubte Video der ersten dokumentierten Transformation eines Entwicklers. Verstörende Bilder von außer Kontrolle geratenen Wertschöpfungsketten unterstrichen die Dringlichkeit des Zombie-Scrum-Widerstands. Sichtlich mitgenommen, aber voller Tatendrang verließen die Teilnehmer den Workshop und kämpfen nun gegen das Virus.

Zombie Scrum SGMSP18

 

Zombie Scrum Meetup im Juni

Ermutigt von diesem Erfolg freuen wir uns, nun den ersten Zombie Scrum Workshop auf deutschem Boden ankündigen zu können. In Kooperation mit Eurostaff findet am 26.6. um 18 Uhr im Betahaus in Hamburg ein Meetup zum Thema Zombie Scrum statt. Wir werden dort die Geschichte dieser schrecklichen Krankheit beleuchten und den Teilnehmern dabei helfen, Symptome zu erkennen. Anschließend ergründen wir die Ursachen von Zombie Scrum und stellen in der Praxis bewährte Heilmittel vor. Es handelt sich hierbei um einen interaktiven Workshop, bei dem die Teilnehmer direkt eingebunden werden. Denn soviel sei schon mal verraten: Engagement ist Zombie Scrums Feind.

Holisticon ist Bronze-Sponsor des Barcamp Hannover 2018!

Vor einiger Zeit berichteten wir von unserer Expansion nach Hannover, unserer dort neu gegründeten Liberating Structures User Group und von unserer ersten eigenen Konferenz, der Hands-on-Agile Hannover in der wunderschönen Landeshauptstadt. Das machen wir alles mit Herzblut, aber vor allem nachdem wir unsere Kunden in unseren Projekten Tag für Tag ein bisschen besser und damit auch ein bisschen glücklicher gemacht haben. „Puh, ziemlich viel in der wenigen Zeit, oder?!“, sagen die Einen, „Da geht noch was!“, sagen echte Holistikönner!

Und so sind wir stolz, Bronze-Sponsor des Barcamps Hannover 2018 sein zu dürfen!

weiterlesen

JavaLand Konferenz 2018, Bond

Unsere Auftritte auf Konferenzen und Workshops

Unsere fleißigen Kolleginnen und Kollegen sind viel auf Konferenzen unterwegs. Wir halten interessante Vorträge und Workshops. Wir richten Meetup- und User-Group-Treffen aus. So tragen wir unser Wissen weiter und engagieren uns in der Community.

Im Jahr 2018 sind bzw. waren wir u.a. vertreten auf der OOP in München, auf der JavaLand Konferenz in Bonn (siehe Foto), auf dem Global Scrum Gathering Minneapolis, USA und auf der SEACON in Hamburg.

Unser Themenspektrum ist vielfältig. Wir widmen uns Technologie-Themen wie beispielsweise Microservices, Continuous Integration/Delivery/Security, Web Performance und Cloud Computing.

Enterprise-Architektur-Themen wie zum Beispiel BPM und Prozessautomatisierung decken wir ebenso ab wie den agil-methodischen Bereich. Agile BPMN-Projekte, Anforderungserhebung und Liberating Structures sind hier nur einige unser Schwerpunkte.

Weiterhin gewinnt auch bei uns der Aspekt der Smart Data immer mehr an Bedeutung.

Für mehr Details zu unseren Veranstaltungen besucht einfach unsere Homepage: www.holisticon.de.

Oder stöbert durch die Kategorie Veranstaltung hier im Blog.

Foto: JavaLand Konferenz in Bonn von Jan Weinschenker – Lizenz: Creative Commons BY

JavaLand 2018 Speaker

Holisticon auf der JavaLand 2018 in Bonn

Holisticon wird auf der JavaLand Konferenz in Bonn am 13. März 2018 mit einem Talk vertreten sein.

Abstract:

Java EE 8 und Servlet 4.0 bringen der Java-Welt das, was das JDK9 nicht geschafft hat: die Unterstützung der Version 2 des HTTP-Protokolls. HTTP/2 bringt HTTP-Push, Request-Multiplexing und Header-Komprimierung ins Web. Die Netzbrandbreite soll besser ausgenutzt werden. Latenzen sollen verringert werden. Bisher profitieren davon in erster Linie Webseiten und Browser. Mit dem Standard Servlet 4.0 kommen diese Neuerungen erstmals standardisiert in die Enterprise-Java-Welt.

JBoss EAP bzw. Wildfly und Spring unterstützen mit ihren aktuellen Versionen im Frühjahr 2018 (hoffentlich) Servlet 4.0, sodass im Rahmen des Vortrags und der Demos gezeigt werden kann, wie HTTP-Push implementiert werden kann. Des Weiteren sollen die Vorteile des Multiplexing und der Header-Komprimierung im Vergleich zu einer Implementierung auf Basis von HTTP/1.1 gezeigt werden.

Weiterhin widmet sich der Vortrag dem Aspekt der HTTPS-Verschlüsselung, die mit HTTP/2 obligatorisch ist. Hier geht es um das Erzeugen, Verteilen und Verwalten von SSL/TLS-Zertifikaten und wie man als Entwickler und Architekt zur Entwicklungszeit damit umgehen kann und sollte. Der Vortrag schließt mit einer knappen Beurteilung der zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Servlet-4.0-Implementierung im Hinblick auf deren Nutzbarkeit und Reife aus Sicht des Referenten.