Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'Technologie'

Angular – beyond the web

Angular führte in der neuen Version eine Vielzahl wiederverwendbarer Elemente ein. Damit wird wie schon in AngularJS die Möglichkeit geschaffen, dass Dritthersteller Erweiterungen erstellen. So ist auch das Framework selbst in viele kleine Module zerlegt und erlaubt auch den Austausch des Renderers. So gibt es seit Angular 2 auch eine Server-Implementierung die „Angular Universal“ genannt wird. Dennoch bleiben viele Konzepte gleich, nur die jeweilige Entsprechung im Framework heißt anders und setzt in vielen Fällen auf Standard-Elemente aus dem EcmaScript-Standardisierungsprozess auf:

• Wiederverwendbare Komponenten und Module
• Angular 2 nicht beschränkt auf (Web-)Browser
• Migration von AngularJS 1.x möglich

Mit NativeScript — einem Open-Source-Framework zur Entwicklung mobiler Apps mit JavaScript, TypeScript oder Angular — gibt es sogar die Möglichkeit, mobile Apps mit Angular zu erstellen, die keine WebView benötigen. Dabei werden Android und iOS unterstützt. Gegenüber regulären hybriden Ansätzen wie Cordova verwendet NativeScript native UI-Elemente der jeweiligen Plattform, was sich auch in einer besseren Performance und angepasstem Look-and-Feel niederschlägt. Dennoch kann Code zwischen Web- und Mobiler Anwendung teilen, wie das Beispiel auf GitHub zeigt.

Einige Komponenten, wie Direktiven und Services, können problemlos geteilt werden. In Verbindung mit NativeScript zeigt sich eine Stärke von Angular: Das Framework ist flexibel, um auch andere Plattformen als das Web zu bedienen. Mehr dazu in meinem Artikel auf informatik-aktuell.de.

Fast Internet

Spring-Boot-Service mit HTTP/2

Bild: Designed by starline / Freepik

Im vorigen Artikel wurde gezeigt, wie wir einen Spring-Boot-Service für das unverschlüsselte http/2-Cleartext (h2) aufsetzen. Jetzt wird es darum gehen, einen Service mit echtem http/2 aufzusetzen.

Echt heißt in diesem Fall, inklusive der obligatorischen Verschlüsselung des Datenverkehrs mit TLS bzw. SSL.

Dafür muss etwas mehr Aufwand betrieben werden. Dieser Artikel erklärt, was im Einzelnen zu tun ist.

weiterlesen

HTTP/2 vs. HTTP/1.1

Spring-Boot-Service mit HTTP/1.1 und HTTP/2 Cleartext

Die Version 2 des HTTP-Protokolls ist eigentlich dafür gedacht, nur mit SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung verwendet zu werden. Dennoch ist es möglich, und für Testzwecke unter Umständen auch sinnvoll, die Variante h2c (HTTP/2 Cleartext) zu verwenden. Dabei findet keine Verschlüsselung statt. Kein Webbrowser und nur wenige Webserver unterstützen so etwas.

Der Java-basierte Webserver Jetty jedoch schon. Damit ist es möglich, eine kleine, auf Spring Boot basierende Beispiel-Anwendung zu bauen, um ein wenig mit h2c und HTTP-Protokoll-Upgrades herumzuspielen.
weiterlesen

Seite 1 von 3512345...Letzte »