Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'Liberating Structures'

Seacon Digital: Neue Perspektiven auf Remote-Arbeit

Einen Monat ist es jetzt schon her, dass Caroline Tobaben und Maret Karaca auf der ersten digitalen Seacon einen Workshop mit Liberating Structures zum Thema Remote-Arbeit angeboten haben. Der Titel: „Auf den Kopf gestellt: Neue Perspektiven auf Remote-Arbeit“. Wie versprochen kommt jetzt der ausführliche Blogartikel, in dem wir mit euch Erfahrungen, Learnings, Ideen und eben die neuen Perspektiven teilen wollen.


weiterlesen

Die Holistikönner auf der Seacon Digital

In diesem Jahr fand die Seacon, auf der wir mit Holisticon regelmäßig vertreten sind, zum ersten Mal digital statt. Unsere vier Holistikönner*innen Jacqueline Striewe, Michael Plümacher, Caroline Tobaben und Maret Karaca haben die digitale Herausforderung angenommen und trugen mit einem Vortrag und einem Workshop zum virtuellen Programm der Seacon bei.


weiterlesen

LiSA und CArOL – das neue Traumpaar!

LiSA, die Liberating Structures App, ist als der ideale Taschenbegleiter in der Workshop-Vorbereitung und -Durchführung für effizientere Meetings nun schon eine ganze Weile auf dem Markt. Seit über drei Jahren erfreuen wir damit die LS-Community. Leider bislang nur die englischsprachige.

In 2018 kam dann die französische Übersetzung dazu, die deutsche lässt weiterhin auf sich warten. Warum eigentlich?


weiterlesen

Virtuelle Meetings zielgerichtet meistern — mit Liberating Structures

Viele Mitarbeiter, Teams und Unternehmen agieren aktuell aus dem Homeoffice heraus. Eigenorganisation bekommt eine ganz neue Bedeutung. Der Austausch zwischen Tür und Angel und somit die Verbreitung von Informationen und Ideen ist aktuell nur eingeschränkt möglich. Auch der soziale Kontakt ist weitestgehend nur virtuell möglich. Neue Formate für den Austausch, den Informationsfluss, die Transparenz im Team bis hin zur Kultur entwickeln sich on-the-fly.


weiterlesen

Public Private Conversations in Wohnzimmer-Atmosphäre

Liberating Structures sind ein Methodenkoffer, der die Kommunikation und Strategieentwicklung in Gruppen jeglicher Größe erleichtert. Dabei beginnen die Liberating Structures so einfach und grundlegend, dass es zweifelhaft scheint, ob sich es überhaupt lohnt, damit anzufangen. Und am Ende ist das Ergebnis so kraftvoll und tiefgründig, dass man sich wundert, wie das passieren konnte.

Genauso gestaltet es sich bei der von uns bewusst entspannt und einfach gehaltenen Video-Serie, den Public Private Conversations.


weiterlesen