Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'Agil'

Agile Teams erfolgreich in die Selbstorganisation führen

Wir freuen uns, ein echtes Kleinod der Seminarszene anbieten zu können. Steffi Krause wird im September an drei Tagen den Teilnehmern Wege zeigen, wie sie Situationen im Alltag als ScrumMaster, Coach, Product Owner oder Projektleiter besser meistern können.

Sind wir doch mal ehrlich – in einem Scrum-Seminar lernt man viel über Techniken und Werte, aber wenig darüber, wie es im „richtigen Leben“ zugeht. Hier sind Fähigkeiten gefordert, die nicht typischerweise zu den üblichen Trainingsinhalten gehören: Problemanalyse, Moderation, Kommunikation sowie Planungstechniken in Scrum.

weiterlesen

Die Stiefmutter in Software-Projekten

Jeder, der in mehr als nur einem Projekt gearbeitet hat, kann berichten, dass Build-Management meistens sehr stiefmütterlich behandelt wird. Jeder Entwickler und auch fast alle Architekten wissen um den Sachverhalt, dass solides Build-Management mit Continuous-Integration und -Delivery entscheidend zum Erfolg eines Projekts beitragen kann, aber leider wird dieses Thema dennoch sehr häufig vernachlässigt.

weiterlesen

"Agile Interaktiv" auf der JAX 2011

Auf der diesjährigen JAX gibt es neben dem etablierten Agile Day mit klassischen Vortragsformaten auch wieder den im vergangenen Jahr neu eingeführten interaktiv-agilen Tag. Am Montag (2. Mai) laden vier Veranstaltungen zum Mitmachen ein. Sie spannen den Bogen von der agilen Aufwandschätzung bis hin zur Retrospektive. Holger Koschek, agiler Berater und Coach bei der Holisticon AG, wird zwei dieser Veranstaltungen aktiv mitgestalten.
weiterlesen

Der Waldarbeiter und seine Säge

Vor einiger Zeit wurde mir die Geschichte eines Waldarbeiters erzählt. Man könnte sie beinahe für ein Märchen halten. Und alle Märchen beginnen so:

Es war einmal ein Waldarbeiter, der hatte Freude an seiner Arbeit. Deshalb machte es ihm nichts aus, in der Morgendämmerung das Haus zu verlassen und sein Tagwerk im Wald zu beginnen. Wie jeder andere Waldarbeiter hatte auch er jede Woche ein bestimmtes Quantum Holz zu sägen und zu spalten, um den Unterhalt für seine Familie zu verdienen. Anfangs bereitete ihm das kaum Mühe. Im Gegenteil. Oft war er schon am frühen Nachmittag mit der Arbeit fertig und kehrte zu Weib und Kindern nach Hause zurück.
Das waren glückliche Zeiten.
weiterlesen