Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'BPM / Prozessautomatisierung'

Auch Prozesse haben ihre Last zu tragen

Wenn Sie sich mit der Automatisierung von Prozessen in einer Business Process Engine (BPE) beschäftigen, stehen oder standen Sie vielleicht auch schon vor der Frage, welche Daten Sie als Payload durch den Prozess schleusen.

Dass diese Frage alles andere als trivial und doch manchmal ganz leicht zu beantworten ist, haben wir kürzlich im Projekt erfahren.

weiterlesen

Parallele Mehrfachausführung von Sub-Prozessen mit Bonita Open Solution

In einem unserer Kundenprojekte setzen wir die BPM-Lösung Bonita Open Solution (Version 5.6.1) ein. Die Software-Suite stellt einen BPMN-Editor wie auch eine BPE zur Verfügung, um die Prozesse zu designen und auszuführen. Leider ist die Dokumentation etwas dürftig, wenn es darum geht, einen Sub-Prozess mehrfach parallel auszuführen. Während manche Aufgaben (Activities) mit der kompletten Liste von Elementen arbeiten, muss für andere Tätigkeiten jeweils eine Aufgaben-Instanz mit einem Element der Liste gestartet werden. Man spricht auch von einer (parallelen) Mehrfachausführung.

Beispiele für das Szenario gibt es viele. Es ist z.B. denkbar, dass eine Loop-Activity Bewerbungen für einen Zeitraum entgegennimmt und in einer Liste sammelt. Diese werden dann zusammen in der HRM-Abteilung bearbeitet und später einzeln auf die Fachbereiche verteilt. In unserem rein technischen Beispiel warten wir auf die Eingabe von fünf Namen, die wir in einer einfachen Parallel-Ausführung und dann in einem parallelen Sub-Prozess einzeln anzeigen.

Beispiel: Parallele Mehrachausführung von Sub-Prozessen in Bonita

weiterlesen

Prozesse mit Mocks testgetrieben entwickeln

Testgetriebene Entwicklung mit Unit-Tests ist ein besonders im agilen Umfeld häufig anzutreffendes Vorgehen. Dabei werden Unit-Tests immer parallel zur eigentlichen Komponente entwickelt. Die Komponente und der Test wachsen dann gemeinsam in kurzen Iterationen. Erst wird der Test für ein Feature entwickelt, danach das Feature, bis es den Test besteht. Dann folgt der Test für das nächste Feature.

Wie dieses Vorgehen auch bei der Implementierung automatisierter Prozesse in einer Process-Engine funktionieren kann, soll dieser Beitrag zeigen.

weiterlesen

Gold für HanseMerkur bei den BPM Awards 2011

Holisticon-Know-how als Erfolgsfaktor: HanseMerkur gewinnt Gold bei den 2011 Global Awards for Excellence in Business Process Management and Workflow

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe ist bei den 2011 Global Awards for Excellence in Business Process Management and Workflow mit dem Gold Award für die Region Europa ausgezeichnet worden. Die international besetzte Jury aus Vertretern der Workflow Management Coalition und BPM.com würdigte damit ein herausragendes Projekt zur Automatisierung der Leistungsabrechnung in der privaten Krankenversicherung. Die mit Weitsicht geplante und professionell umgesetzte BPM/SOA-Lösung basiert auf einer serviceorientierten Architektur für die prozessübergreifende Geschäftslogik des Unternehmens, auf der eine Business Process Management Suite (BPMS) zur Steuerung und Automatisierung der Leistungsprozesse aufsetzt. Mit diesem Projekt konnte die Auto­matisierungsquote (vollständige Dunkelverarbeitung) über alle Leistungsabrechnungen von anfänglich 8% auf rund 30% gesteigert werden – ein hervorragender Wert im Bereich der privaten Krankenversicherungen, der es der HanseMerkur ermöglicht, die deutlich gestiegenen Fallzahlen mit dem vorhandenen Mitarbeiterstamm zu bewältigen. Zudem sind die Durchlaufzeiten der Leistungsabrechnungen massiv verkürzt worden, was sich für die Kunden der HanseMerkur positiv bemerkbar macht. Eine ausführliche Beschreibung des mit dem Award ausgezeichneten Projekts bietet die Success Story „Automatisierte Leistungsabrechnung bei der HanseMerkur Versicherung“ .
weiterlesen

BPM meets Java EE: Automatisierte Leistungsabrechnung bei der HanseMerkur Versicherung

JavaSPEKTRUM 6/2011BPM meets Java EE:
Automatisierte Leistungsabrechnung bei der HanseMerkur Versicherung

Jo Ehm und Olaf Fricke
JavaSPEKTRUM Ausgabe 6/2011

Ende 2008 startete die HanseMerkur Versicherung eine BPM/SOA-Initiative mit der Vision, die vormals monolithische und systemorientierte Sichtweise der hausinternen Informationstechnik gezielt der Prozess- und Serviceorientierung weichen zu lassen. Im Einzelnen bedeutete dies die Bereitstellung einer entsprechenden Infrastruktur, die Entwicklung einer Basisarchitektur und darauf aufsetzend Schritt für Schritt eine weitgehende Ablösung der bestehenden Leistungsabrechnungssysteme durch ablauffähige Prozessbeschreibungen, wiederverwendbare Komponenten und Services auf Basis der Java Enterprise Edition.

In ihrem Artikel beleuchten Jo Ehm und Olaf Fricke (HanseMerkur) die technischen Details der Umsetzung von BPM/SOA bei der HanseMerkur Versicherung: das Design und die Entwicklung einer Komponenten- und Servicearchitektur auf der Basis von EJB3 unter JBoss, das dazu entwickelte Framework mit einer ComponentRegistry, die den parallelen Betrieb verschiedener Versionen der gleichen Services, den versionierten Zugriff sowie den Austausch dieser Services zur Laufzeit ermöglicht, die Modellierung, Orchestrierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse mit Hilfe der inubit BPM-Suite und die Best Practices im Bereich des Testens – von UnitTests bis hin zu FIT-Tests für den Fachbereich.

Der komplette Artikel ist online zugänglich im Archiv des JavaSPEKTRUMs.