Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'Fachartikel'

"Türsteher für Bohnen" im Java Magazin

Türsteher für Bohnen – Bean Validation mit domänenspezifischen Typen in der Praxis
Simon Zambrovski und Oliver Ochs, Java Magazin Ausgabe 4.2011

Cover des JavaMagazin 4.2011

Nachdem vor Kurzem Simon Zambrovski und Oliver Ochs bereits einen IT-Talk zum Thema Bean Validation gehalten haben, ist nun auch ein JavaMagazin-Artikel zum gleichen Thema erschienen.

In einer Java-Enterprise-Anwendung werden Daten erfasst und verarbeitet. Diese Daten müssen validiert werden. Die Validierungslogik ist meist eng an die Daten, die validiert werden, gekoppelt. Darum werden durch JSR-303 Bean Validation die Validierungsregeln direkt an die Daten annotiert. Der JSR-303 ist ein Teil der Java EE 6. Das heißt, man kann Bean Validation in Java EE 6 sowohl mit JSF als auch mit JPA einsetzen. Doch auch außerhalb der Java EE 6-Welt lässt sich Bean Validation z.B. mit Spring 3 verwenden.

Der Artikel bietet einem praxisnahen Überblick über den Einsatz von JSR-303 mit all diesen Frameworks. Zudem wird die Verwendung von domänenspezifischen Typen tiefer gehend erläutert.

Man findet den Artikel in der Rubrik „Enterprise“.

Kürzlich erschienen: Enterprise BPM

Seit Januar 2011 ist im dpunkt Verlag das Buch „Enterprise BPM“ von Dirk Slama und Ralph Nelius erhältlich, zu dem ich das Glück hatte, einen kleinen Beitrag in Form von zwei Zitaten liefern zu können. Der geneigte Leser findet diese auf den Seiten 182 bzw. 272.

Das Buch behandelt prozess- und serviceorientierte Ansätze und führt diese in einer integrierten Methodik zusammen. Weitere Informationen und Auszüge sind unter http://www.dpunkt.de/buecher/3341/enterprise-bpm.html zu finden.

Enterprise BPM

Von Säften, Attrappen und Eclipse RCP

Wer schon mal einen Rich Client als Präsentationsschicht einer Enterprise Java Anwendung gebaut hat, kennt es: Um die Remoting-Technologie zu verstecken, baut man Business Delegates. Damit diese nicht unübersichtlich werden, lässt man sie die gleichen Geschäftsschnittstellen implementieren wie die Serverkomponenten. Da bietet es sich an, über den Einsatz eines clientseitigen Dependency Injection Frameworks nachzudenken, das die Injektion der Business Delegates in die Client-Komponenten übernehmen kann. Google Guice ist ein sehr populäres und einfach zu bedienendes Framework, welches diese Aufgabe übernehmen kann. Dazu muss man lediglich konfigurieren, welche Implementierung Guice bei Bedarf eines Interfaces injizieren muss.
weiterlesen

Des eigenen Glückes Schmied: BPM/SOA Best Practices

Des eigenen Glückes Schmied: Best Practices für den erfolgreichen Einsatz von BPM/SOA
Roman Schlömmer und Jo Ehm
Business Technology Magazin Ausgabe 03/2010

In immer mehr Unternehmen kommen Business Process Managment (BPM) und flankierend dazu serviceorientierte Architekturen (SOA) zum Einsatz – und das aus gutem Grund, sind die erhofften Ziele doch ein echter Gewinn für die Wertschöpfungskette.  Um die hochgesteckten Erwartungen aber erfüllen zu können, ist es wichtig, von Anfang an und in einem stetigen Verbesserungsprozess auf gutes Design und die organisatorischen Rahmenbedingungen zu achten. Diesbezüglich ist jeder selbst seines eigenen Glückes Schmied.

Was uns die Geschichte lehrt

Business Technology 2.2010, Schwerpunkt Agilität

Was uns die Geschichte lehrt
Holger Koschek, Business Technology Magazin Ausgabe 2.2010 (Schwerpunktthema Agilität)

„Storytelling“ – haben Sie den Begriff in Ihrem Projekt auch schon mal gehört? Was soll das bedeuten? Wörtlich übersetzt: Geschichtenerzählen. Aber was hat das mit Projektmanagement zu tun? Zunächst einmal nichts. Jedenfalls nichts, was spezifisch für Projekte wäre. Es ist vielmehr so, dass man die Kraft von Geschichten, die diese in anderen Lebensbereichen seit jeher entfalten, jetzt auch für die Geschäftswelt zu nutzen gelernt hat.

Seite 7 von 8« Erste...45678