Blog

Alle Beiträge in der Kategorie 'Software-Architektur'

Ephemeral Jenkins Slaves to the Rescue!

Jeder, der in einem größeren Software-Projekt mit Jenkins gearbeitet hat, kennt das Problem: Die Kapazitäten im Jenkins sind knapp, einige Jobs dürfen nur auf bestimmten Knoten („Slaves“) ausgeführt werden, andere Jobs müssen vielleicht zwingend exklusiv auf einem Knoten laufen, da es sonst zu Port-Kollisionen kommt.

Man könnte jetzt mehr Slaves bei der IT des Kunden beantragen oder gleich Slaves in VMs anlegen. Beides nicht unbedingt schlanke Lösungen, zumal man alle Tools wieder installieren und in Jenkins konfigurieren muss. Warum also nicht Docker-basierte Slaves nutzen? Da könnte man lokal die Images mit allen Tools und Einstellungen vorbereiten und dann nutzen.
weiterlesen

30. Hamburg Web Performance Meetup

Im nächsten Jahr starten wir direkt im Januar mit zwei spannenden Talks zum Thema Progressive Web Apps (PWAs). Erik Witt wird erklären, wie Service Workers überhaupt erst PWAs ermöglichen. Wer das Ganze mit Angular machen möchte, sollte sich den Talk von David Müllerchen anhören. Wir freuen uns, dass wir die Veranstaltung direkt in den neuen Räumen von Baquend stattfinden lassen dürfen.

weiterlesen

GDG DevFest Hamburg 2017

Ende November fand hier in Hamburg wieder das GDG DevFest im beschaulichen Betahaus statt. Wir waren als Teilnehmer und als Sponsoren mit dabei. Das GDG DevFest in Hamburg war die größte Google-Technologie-Konferenz in Norddeutschland und wurde von der Community und nicht von Google selbst organsiert. Trotzdem waren einige sehr interessante Speaker von Google aus den USA nach Hamburg gekommen, um interessante Einblicke in neue Google-Technolgien wie Tensorflow, die Google-Cloud oder Firebase zu ermöglichen.

weiterlesen

Angular – beyond the web

Angular führte in der neuen Version eine Vielzahl wiederverwendbarer Elemente ein. Damit wird wie schon in AngularJS die Möglichkeit geschaffen, dass Dritthersteller Erweiterungen erstellen. So ist auch das Framework selbst in viele kleine Module zerlegt und erlaubt auch den Austausch des Renderers. So gibt es seit Angular 2 auch eine Server-Implementierung die „Angular Universal“ genannt wird. Dennoch bleiben viele Konzepte gleich, nur die jeweilige Entsprechung im Framework heißt anders und setzt in vielen Fällen auf Standard-Elemente aus dem EcmaScript-Standardisierungsprozess auf:

weiterlesen