Blog

Alle Beiträge von Kai Ldersdorff

Versionierung und parallele Prozesse am Beispiel der Bonita-BPM-Suite

Ausgangslage

In jeder BPE, wie etwa der  Bonita BPM-Suite, können Prozessinstanzen eine Laufzeit von Stunden, Tagen oder sogar Wochen haben. Die zugehörigen Prozess-Payload-Informationen werden in einem Bonita-spezifischen Datenformat gespeichert und sind an die Prozessversion gebunden. Durch Messaging ist es möglich, dass unterschiedliche fachliche Prozessinstanzen miteinander – lose gekoppelt – kommunizieren. Zu jeder Softwarelösung werden früher oder später in ihrem Lebenszyklus Aktualisierungen eingespielt werden. Es gilt sicherzustellen, dass durch diese Updates keine Informationen verloren gehen und dass kein aktiver Prozess vorzeitig terminiert wird.

weiterlesen

Maßgeschneidert oder von der Stange? Mobile Management Dashboards

Business Technology Magazin 4.2012 - Mobility

Maßgeschneidert oder von der Stange?

Mobile Management Dashboards

Kai Lüdersdorff, Malte Sörensen

Business Technology 4/12 – Mobilität

Business Activity Monitoring (BAM) stellt den aktuellen Zustand von Geschäftsprozessen anhand aussagekräftiger Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators) dar. BAM ermöglicht dem Anwender, Abweichungen vom erwarteten Ablauf sofort zu erkennen und ihnen rechtzeitig durch adäquate Maßnahmen entgegenzusteuern. Jedoch ist die Mobilität von klassischen BAM-Lösungen eingeschränkt und sie erfordern zumeist ein aktives Überwachen durch den Benutzer. Diese Nachteile können durch den Einsatz eines Mobile Management Dashboards elegant umgangen werden. Im Artikel von Kai Lüdersdorff und Malte Sörensen werden sowohl der Nutzen als auch die Hürden von Mobile Management Dashboards für automatisierte Geschäftsprozesse beschrieben.

Zunächst beschreibt der Artikel die Nachteile und Grenzen, die sich hinsichtlich der Mobilität für die Benutzer von herkömmlichen Web-Reporting-Dashboards ergeben. Anschließend wird beschrieben, wie eine Lösung für Tablets und Smartphones diese Nachteile ganz bzw. in hohem Maße umgehen kann. Der mobile Anwender wird jederzeit und überall in der Betrachtung der Leistungskennzahlen der zugrunde liegenden Prozesse unterstützt.

Abschließend stellt der Beitrag noch die Herausforderungen und passende Lösungsansätze vor, die diese neue Art von Dashboards in den Bereichen der technischen Bereitstellung, der Aktualität und Sicherheit der angezeigten Daten mit sich bringen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie im neuen Business Technology Magazin – Mobilität.