Blog

Altona93 Sportsponsering 2020

Altona 93 – klar gegen rechts, systemkritisch und selbstbewusst

Bilder: Altona 93

So ticken nicht nur Holistikönner*innen: Auch Spieler und Fans des beliebten Hamburger Fußballvereins Altona 93 vereinen diese Charakterzüge. Der Regionalligist bringt Menschen jeden Alters und aller gesellschaftlicher Schichten zusammen, die die Lust am ehrlichen Fußball teilen, regional verwurzelt sind und die turbokapitalistischen Entwicklungen im Sport kritisch sehen.  

Die ambitionierten Amateurfußballer haben auch den Nachwuchs im Visier. Als Alltagshelden fördern sie die Fußballjugend mit großem Herz. Neben dem Aufbau des spielerischen Könnens legen die Trainer dabei einen besonderen Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen. Mehr Details

Genauso wie bei Holisticon steht bei Altona 93 der Mensch im Mittelpunkt. Als Trainerin Jamila Muhamed bei uns anfragte, ob wir die Jugend mit einer Spende unterstützen wollen, war darum klar: Natürlich sind wir mit an Bord! Gemeinsam haben wir das Design für einen praktischen und schönen Rucksack entwickelt, den die Spieler der Jugend jetzt mit Stolz tragen. Gut sehen sie aus, oder?

Richtig gefreut hat uns auch der persönliche Dank durch die Vereinsmitglieder. Wir erhielten ein sportliches Weihnachtsgeschenk, gefüllt mit Fan-Utensilien und Schokolade. So können wir perfekt ausgestattet auf den Platz kommen, um die Mannschaft anzufeuern. Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

Unser Dankeschön-Paket vom Regionalligisten Altona 93

Wir wünschen den Spieler*innen und Trainer*innen viel Freude und Erfolg in der neuen Saison. Unsere Daumen sind gedrückt, dass sie in absehbarer Zeit starten kann. Mit großer Vorfreude warten wir darauf, dass Begegnungen auf und neben dem Rasen bald wieder möglich sind. Denn dann wird unsere Fußball-begeisterte Crew die Jungs und Mädels am Spielfeldrand mit gehöriger Feierlaune unterstützen. Den Fanschal um den Hals geschwungen!

Über den Autor

Als Werberin spinne ich - auch im digitalen Netz. Balance zwischen den Welten findet das ursprüngliche Schwarzwaldmädel beim Yoga, auf dem Berg oder am, in und unter Wasser.