Blog

Devoxx4Kids bei Holisticon

Am letzten Sonntag wurden unsere Büros schon zum vierten Mal von 28 Kindern erobert. Es war mal wieder Devoxx4Kids. In drei Gruppen wurden gelötet, programmiert und mit Tinkerforge gebastelt.

Im Tinkerforge-Workshop wurde mit Sensoren, Aktoren und Python experimentiert. Tinkerforge ist eine Plattform aus aufeinander steckbaren Mikrocontrollern. Die Hardware lässt sich in einer Vielzahl von Programmiersprachen ansteuern. Dabei sind sowohl die Hardware als auch die Software Open Source.

Im Scratch-Workshop wurde ein Pong-ähnliches Spiel programmiert. Scratch ist eine visuelle Programmiersprache für Kinder und Jugendliche inklusive ihrer Entwicklungsumgebung und einer eng verknüpften Online-Community-Plattform. Unter dem Motto imagine, program, share („Ausdenken, Entwickeln, Teilen“) wird die kreative und explorative Erstellung eigener Spiele und Multimedia-Anwendungen als Motivation genutzt.

Im Lötworkshop wurde gezeigt, wie nützlich es ist, löten zu können. Und Löten macht jede Menge Spaß. Wenn man weiß, wie man lötet, dann kann man so gut wie alles mit Elektronik selbst bauen. Etwas Übung gehört schon dazu, um gleichzeitig mit beiden Händen Lötkolben und Lötzinn zu koordinieren, aber eigentlich ist es ist total einfach. Und das wurde bestätigt: Nahezu alle Schaltkreise (eine klassische Multivibrator-Schaltung) haben am Ende funktioniert.

Lötworkshop

Holisticon hat mit Janina Bromann, Lukas Taake, Marius Fink, Simon Sprünker und mir fünf der Mentoren gestellt, die den Kindern bei der Umsetzung der Projekte zur Seite standen und sich alle Mühe gaben, die Inhalte kindgerecht zu vermitteln. Wir danken dem Verein Kids4IT für die Organisation, allen Mentoren für die Hilfe und natürlich allen Kindern für den Besuch.

Über den Autor

Oliver Ochs

Oliver baut Websites seit 1998 und verbringt seitdem nahezu jeden Tag damit, das Web besser, schneller und einfacher zu machen. Er gibt dazu Coachings, veranstaltet Workshops und arbeitet in Projekten. Dabei liebt er es, komplexe Performance- und Front-End-Probleme zu lösen. Er ist ein Frontend-Op, der sich als Full-Stack-Developer in Java und JS an der Schnittstelle zwischen UI und Backend am wohlsten fühlt.

Antwort hinterlassen