Blog

Fest der Liebe

Macht auf die Tür…

Die erste Kerze am Adventskranz ist entzündet und das erste Türchen des Adventskalenders darf geöffnet werden. Kein Zweifel: das Fest der Liebe nähert sich mit großen Schritten. Das nehmen wir zum Anlass, täglich eine Christbaumkugel aus dem sagenhaften Holisticon-Fundus nebst launigem Teaser zu präsentieren.

Es ist alles dabei: bemerkenswerte Artikel und Vorträge aus unseren Reihen, eher unbekannte Fakten und viele andere Entdeckungen. Und ja: wir haben viel Spaß gehabt, das alles zusammenzutragen und zu produzieren:

Und ebensoviel Vergnügen wünschen wir nun mit der Lektüre! Auf LinkedIn gibt es die Posts in Originallänge, auf Twitter eine kernig gekürzte Version. In jedem Fall wünschen wir einen schönen Advent – trotz aller Herausforderungen und Einschränkungen.

Jeder geht in Führung

Jeder ist ein Leader: Wie kann das funktionieren?

Führung ist nicht nur Sache von Chefetagen oder Abteilungsleitungen, jeder führt im Unternehmen. Führt Unterhaltungen, Austausch mit anderen, führt sich selbst. Die Frage ist nicht ob, sondern wie gut oder schlecht.

Es ist wie auf dem Fußballplatz während eines Spiels. Wenn ich die anderen nicht gut führe, dann wissen sie nicht, was ich vorhabe und die Abstimmung ist schlecht. Wenn ich mich nicht gut führen lasse und Ratschläge oder Kommandos von anderen ignoriere, wirkt sich das negativ auf die Zusammenarbeit aus. Wenn ich mich selbst nicht gut führe, dann kann es schnell sein, dass ich nach einem groben Foul mit rot vom Platz fliege.


weiterlesen
Richtig löschen

Richtig löschen

Ob durch aufdringliche Cookie-Banner beim Surfen oder eine Vielzahl an Formularen, die uns Arztpraxen zwingen auszufüllen — der Datenschutz hat Einzug in unseren Alltag gehalten. Das merken wir nicht nur als Privatpersonen, sondern natürlich auch Unternehmen, die ihre Prozesse umstellen müssen.


weiterlesen
Steuerberater haben einen nicht ganz leichten Job.

Estimations und das Steuerberater-Paradoxon

Entwicklungsteams schätzen Stories; mit fortschreitendem Projektverlauf werden die Schätzungen genauer und die Schwankungen der Velocity geringer. So steht es in agilen Lehrbüchern.

Meine Erfahrung ist eine andere: Es gibt im Laufe eines Projekts, auch in hervorragend funktionierenden Teams, immer wieder mal Phasen, in denen Stories hoffnungslos unterschätzt werden und die Velocity für ein paar Sprints massiv einbricht. Eventuell kommt sogar mal ein Sprint mit Velocity 0 vor. In solchen Situationen ist es aber auch nicht untypisch, dass kurz darauf eine Phase folgt, in der das Team für ein paar Sprints deutlich über der „typischen“ Punktemenge pro Sprint liegt. Das kann soweit gehen, dass im Backlog plötzlich sämtliche geschätzte Stories abgearbeitet sind und Nachschub fehlt.


weiterlesen